Mac Service & Support Berlin

Norton Antivirus 11.0 - Kompatibilität mit Mac OS X Leopard

11.12.2007 - Sylvain Coiplet

Mit mehr als anderthalb Monaten Verspätung bietet Symantec nun endlich eine mit Mac OS X 10.5 (Leopard) kompatible Version von Norton Antivirus an. Die Verspätung der Version 11.0 ist um so ärgerlicher, als die Version 10.0 Mac OS X 10.5 schon beim Start zum Absturz bringen kann. Dasselbe Problem hatte sich schon vor Jahren bei Norton Antivirus 9.0 gezeigt, welches bei einer Aktualisierung von Mac OS X 10.3 auf 10.4 den Neustart des Betriebssystems verhinderte. Symantec scheint hier nicht aus seinen Fehlern lernen zu wollen.

Norton Antivirus 11.0 - Warnung un notwendige Vorsichtmaßnahmen

Abgesehen von der Kompatibilität mit Mac OS X 10.5 verspricht Symantec mit der Version 11.0 eine deutliche Beschleunigung des Programms. An sich eine sinnvolle Verbesserung. Unklar ist aber, ob Norton Antivirus nun endlich mit weitverbreiteten Mail-Programmen wie Thunderbird oder Entourage kompatibel geworden ist.

Es hat sich nämlich gezeigt, daß Norton Antivirus 10.0 für den Mac nicht mit allen Mail-Programmen kompatibel ist. Bei Entourage und Thunderbird haben wir wiederholt erlebt, daß Norton Antivirus, um einen an einer Mail angehängten Windows-Virus zu löschen, gleich die ganze Datenbank bzw. Mailbox zerschossen hat. Es ist daher geraten, von vornherein die entsprechenden Bereiche auf der Festplatte aus der Virenprüfung herauszunehmen. Dies gilt auch für angelegte Backups, da Norton Antivirus auch bei einem vollständigen Clone nicht imstande ist, die vorgenommenen Einstellungen zu erhalten.

Einziger Nachteil dabei ist, daß Windows-Viren in E-Mail-Anhängen ungeprüft weitergeleitet werden können, und das obwohl man meistens den Antivirus nicht für den Schutz des Macs, sondern für den Schutz der Partner angeschafft hat, die noch mit Windows arbeiten. Es empfiehlt sich daher, Mails mit Anhängen nicht direkt weiterzuleiten, sondern erstmal den Anhang zur Prüfung auf einen Bereich der Festplatte zu speichern, der von Norton Antivirus automatisch nach neuen Dateien gescannt wird.

Da Symantec dieses Problem immer noch nicht erkannt hat, bzw. nicht explizit darauf eingeht, können wir die neue Version Norton Antivirus 11.0 für den Mac nicht empfehlen. Ist Norton Antivirus aber schon installiert, empfehlen wir Ihnen, es von einem Mac-Spezialisten so konfigurieren zu lassen, daß Ihr E-Mail-Archiv ungefährdet bleibt - oder noch besser, auf eine unbedenkliche Alternative wie ClamXav umzusteigen.

Wenn der Antivirus für den Mac selber zu einem Problem wird

Norton Antivirus ist - wenn überhaupt - immer nur kompatibel mit einer einzigen Version von Mac OS X und muß daher vor einem Update des Betriebssystems unbedingt deinstalliert werden. Es kommt sonst zu schwerwiegenden Startproblemen. Auf dieses Problem weist der Hersteller auf seiner Webseite leider nicht hinreichend hin. Auch fehlt auf der Installations-CD jedes Deinstallationsprogramm. Wer auf die Webseite von Symantec nicht fundig wird, muß sich an seinen Mac-Dienstleister wenden, um das Programm fachgemäß zu deinstallieren.

Grundlageninformationen zum Thema Antivirus unter Mac

Antivirus für den Mac - kurze Einleitung
Antivirus-Programme für Mac OS X im Vergleich

 Referenzen | Preise | Impressum | Kontakt | © 2009-2016 Sylvain Coiplet