Mac Service & Support Berlin

Connection Manager 2.0 unterstützt Laptop-Card von O2

19.01.2007 - Sylvain Coiplet

O2 hat seine Mac-Anwender nicht ganz vergessen und bietet mit dem Connection Manager 2.0 endlich eine überarbeitete Version seiner Zugangssoftware für den Mac an. Unterstützt wird nun die Laptop-Card von O2 - wenigstens mit der letzten Firmware-Version. Leider passen die Laptop Cards von O2 nicht in den aktuellen MacBook Pro, sondern nur in dem inzwischen eingestellten PowerBook herein. Vodafone ist da schon weiter und unterstützt mit seinem Dashboard für Mac OS X auch die für den MacBook Pro erforderlichen Express UMTS-Datenkarten.

Neben der Laptop-Card soll der Connection Manager 2.0 für den Mac auch Handys mit den Funk-Standards GPRS, UMTS, HSDPA und WLAN unterstützen. Nur liefert O2 - anders als Novamedia - keine Liste der durch seine Software unterstützten Handys. Stattdessen bleibt O2 bei der schwammigen Angabe, die Handys seien unterstützt, wenn sie vom Mac OS X Betriebssystem korrekt erkannt werden.

Will O2 damit sagen, daß es ausreicht, wenn es gelingt, den Mac über Bluetooth oder (was viel seltener vorkommt) über die USB-Schnittstelle zu verbinden? Dann würde dies wenigstens für diejenigen Modelle zutreffen, die von iSync unterstützt werden.

Bei einem so gravierenden Mangel an Information kommt man leicht auf den Verdacht, daß O2 kein Interesse daran hat, offen zu legen, daß auch Handys unterstützt werden, welche die Firma nicht selber anbietet.

Interessant am Connection Manager ist die Anzeige über die anfallenden Kosten. Eine echte Handy-Flatrate bietet O2 nämlich nicht an. Leider werden die Kosten nicht direkt angezeigt, sondern müssen über die Anzeige von Online-Zeit und übertragener Datenmenge ermittelt werden. Da hätte O2 technisch mehr machen können. Nur lag es vielleicht nicht im finanziellen Interesse der Firma.

Voraussetzung für den Connection Manager 2.0 ist mindestens Mac OS X 10.3 und natürlich ein Mobilfunkvertrag bei O2. Die Software ist ansonsten kostenlos. Wer sich ein UMTS-Handy schon angeschafft hat, verliert also nichts daran, die Software zu testen. Wer das UMTS-Handy noch nicht gekauft hat, sollte sich auf die von launch2net von Novamedia unterstützten UMTS-Handys beschränken, um eine sichere - aber teure - Alternative zu haben, wenn der Connection Manager von O2 das Handy nicht unterstützt.

Übersicht zum Thema UMTS unter Mac OS X:
www.mac.berlin.coiplet.de/macosx/umts/

 Referenzen | Preise | Impressum | Kontakt | © 2009-2016 Sylvain Coiplet