Mac Service & Support Berlin

iCal und iCal-Server - Tips und Tutorials

icalDas Kalender-Programm iCal ist kostenlos und hervorragend in Mac OS X integriert. Es lassen sich eigene Kalender mit Terminen und Aufgaben geordnet nach Themen anlegen. Solche Kalender lassen sich veröffentlichen bzw. abonnieren, so daß Arbeitsgruppen immer auf dem letzten Stand sind. Eine Liste von deutschen Kalendern finden Sie unter www.icals.de

Da iCal auf offene Standards setzt, lassen sich solche iCal-Kalender auch durch andere Kalender-Programme wie der Linux-PIM Evolution oder das KDE-Programm KOrganizer, aber auch den Mozilla Calendar abonnieren. Es läßt sich auch über PHP-Skripte problemlos eine abgespeckte Version für den Browser herstellen.

iCal-Server - Anleitung am Beispiel von Strato (WebDav)

iCal-Kalender lassen sich auch ohne .Mac-Abo ins Internet stellen. Dazu reicht ein WebDav-Server, wie es zum Beispiel von Strato zur Verfügung gestellt wird. Nur muß man dann ein Passwort festlegen und denjenigen zur Verfügung stellen, die das iCal-Kalender abonnieren sollen. Die Lösung eignet sich daher eher für geschlossene Gruppen.

Ein richtiges Gruppenkalender ist das allerdings noch nicht. Dazu müßte man dasselbe iCal-Kalender auf dem selben Rechner gleichzeitig veröffentlichen und abonnieren können. Hier schließt leider das Eine das Andere aus.

News zum Thema iCal

18.10.2008  iCal 3.0 - NumSemaine 1.5 mit Mac OS X Leopard kompatibel 
26.10.2007  iCal Server - Gruppenkalender durch Mac OS X Server Leopard 
07.12.2005  iCal 2.0 - Deutsche Version von NumSemaine mit deutschen Kalenderwochen 

Brauchen Sie Hilfe bei der Konfiguration von iCal?
Die Einrichtung nehmen wir gerne für Sie vor

 Referenzen | Preise | Impressum | Kontakt | © 2009-2016 Sylvain Coiplet